Am vergangenen Wochenende (18./19. 09.) fanden in Heilbronn am Neckar die diesjährigen deutschen Meisterschaften von „Formel 1 in der Schule“ statt. Das im letzten Jahr neu eröffnete Science Center „Experimenta“ war diesmal die  würdige Austragungsstätte.


Unser Schulteam „Apex“ mit ihrem Motto: „An die Spitze der Möglichkeiten“ konnte sich unter den schwierigen Corona – Bedingungen Mitte März in einem virtuellen Wettkampf bei den Landesmeisterschaften dafür qualifizieren. Insgesamt waren 11 Teams aus ganz Deutschland in der „Senior“ Klasse vertreten. Mit einem tollen Messestand, einem inhaltlich detaillierten Portfolio, einer guten mündlichen Präsentation und einem selbständig gefrästen und superschnellen Rennauto konnte „Apex“ Platz 7 erzielen. Mit der drittschnellsten Fahrzeit auf der 20 Meter langen Rennbahn in 1,043 s standen die Chancen gut, um im K.O. Rennen weit vorne zu landen.


Gut konzentriert und mit schnellen Reaktionszeiten schaffte es das Team, sich Runde für Runde bei jedem Gegner durchzusetzen. Das Finale war der Höhepunkt des langen Wettkampftages. Glücklich waren die Jungs des Teams, als auch dieses gewonnen wurde. Der somit erworbene Wanderpokal darf jetzt für ein Jahr in der Schule die „Formel 1“ Vitrine auf dem Physikflur schmücken.
Nach durchgearbeiteten Nächten und dem Lösen vieler unverhofft auftretender Probleme auf der sogenannten „Zielgeraden“ kamen alle glücklich, gesund und erschöpft am Sonntag gegen 18 Uhr wieder in Waren an.
Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer und Förderer des Projektes sei an dieser Stelle angebracht. Ohne diese Hilfe und ohne diese langjährige Zusammenarbeit mit unseren Partnern wäre ein Erfolg auf dieser Ebene nicht möglich.

Jan Gebhardt

(Projektleiter: „Formel 1 in der Schule“)