Nachdem wir Ende Februar, sozusagen „vor Corna“,  noch ein Konzert mit Martynas Levicki live in unserer Schule genießen konnten, haben 14 Schülerinnen und Schüler die Einladung der Festspiele MV angenommen und sind am 29.08.2020 nach Ulrichshusen gefahren, um ein Konzert der anderen Art, unter Coronabedingungen, zu erleben.

In der ansonsten prall gefüllten Festspielscheune in Ulrichsshusen saßen heute ca. 90 Gäste, natürlich auf Abstand. Doch die Stimmung trübte das auf keinen Fall. Musiker und Gäste waren froh und dankbar, endlich wieder ein Konzert live gestalten bzw. erleben zu können.

Hauptact war der Klarinettist Matthias Schorn, auch genannt Schorny, zusammen mit der Begleitung einer Posaune, Tuba, Harfe, eines Akkordeons und der zweiten Klarinette. Zusammen nennen sie sich „Holzknechtmusi“ und präsentieren so mit sprühender Euphorie die zum Tanzen verführenden Töne der alpenländischen Volksmusik. Humorvolle Anekdoten und Aufforderungen trotz Corona gedanklich zu den Klängen von Walzer und Polka zu tanzen, lockerten den Abend in der Festspielscheune perfekt auf, sodass im Einklang mit dem begabten Volksmusikensemble alle beschwingt ins Wochenende starteten.