Am 19. Dezember 2019 besuchten wir, die 12c, die Mahnmalsanlage im Wald bei Below. Sie soll an die Häftlinge des KZ´s Sachsenhausen und Ravensbrück erinnern, die im April 1945 auf dem Todesmarsch dort im einen Waldlager verweilen mussten, ohne Schutz und richtige Verpflegung. Neben aufgestellten Tafeln, auf denen Informationen und Geschichten zu dieser grausamen Zeit stehen, gibt es einen Pfad durch den Wald, der an Bäumen vorbeiführt, die Kratzspuren und Einritzungen aufweisen. Die Häftlinge waren so verzweifelt und hungrig, dass sie die Rinde von den Bäumen aßen und versuchten einen Brei daraus herzustellen. Einige schnitzten auch Zahlen, Namen oder Bilder ein. Die Zahlen vielleicht als Treffpunkt und die Namen als Erinnerung. Wir haben ein Trauergesteck hingelegt, um der Opfer zu gedenken. „Nicht stirbt, was in Erinnerung bleibt“